Kurse & Workshops

Kurse und Workshops

Der Körper spricht

In Emotion: Gefühl, Bewegung und Bewusstsein

Jede Kör­per­hal­tung drückt direkt oder indi­rekt eine Emp­fin­dung, ein Gefühl und manch­mal sogar ver­schie­de­ne Gefüh­le aus. Im All­tag ver­su­chen wir meist kei­ne Gefüh­le zu zei­gen. So haben wir oft bei­des ver­lo­ren, die Ver­bin­dung zu unse­rem Kör­per und zu unse­ren Gefüh­len. Spie­le­ri­sche Impro­vi­sa­ti­on hilft, Kör­per, Gefühl, Bewe­gung und Aus­druck wie­der mit­ein­an­der zu ver­bin­den. Wir ler­nen das Poten­zi­al von Gefüh­len zu erken­nen und bewusst damit umzu­ge­hen.

Ein Kurs für Dar­stel­ler und alle Nicht-Dar­stel­ler, die authen­ti­sche Gefüh­le aus­drü­cken wol­len

Wann & Wo: 22. / 29.09.20 jeweils 20:00 – 22:00
Bes­sun­ger Kna­ben­schu­le, Fort­set­zung online in Pla­nung
Wie­viel: glei­ten­der Preis nach Selbst­ein­schät­zung 40 € — 60 €

Max. 8 Teil­neh­mer – wegen Coro­na

Verkörperte Sprache

Spre­chen ist eine kör­per­li­che Erfah­rung und Wor­te sind nicht rein men­ta­le Kon­struk­te. Jedes Wort, jeder Vokal und Kon­so­nant erzeugt eine eige­ne Bewe­gung im Mund. Die­se wahr­neh­mend, bekommt Spre­chen Kraft und Musi­ka­li­tät. Sobald Aus­ge­dach­tes nicht mehr die Vor­herr­schaft über­nimmt, öff­nen sich der Fan­ta­sie neue, nicht vor­ge­plan­te Wege und Räu­me. Spra­che und Spiel bekom­men tie­fe­re Dimen­sio­nen.

Ein Work­shop für Tän­zer, die ihren Text im Kör­per spü­ren wol­len, Schau­spie­ler, die ihren Kör­per im Text spü­ren wol­len, all die­je­ni­gen, die Freu­de am Gebrauch der Spra­che haben.

Wann & Wo: 31.10. – 01.11.20 jeweils 11:00 – 17:00
Bes­sun­ger Kna­ben­schu­le, Fort­set­zung online in Pla­nung
Wie­viel: glei­ten­der Preis nach Selbst­ein­schät­zung 90 € — 130 €

Max. 8 Teil­neh­mer – wegen Coro­na

Workshop: Potenzialentfaltung

In uns allen steckt, gene­tisch bedingt, die Kraft, unser mensch­li­ches Poten­ti­al zu ent­wi­ckeln. Dies geschieht immer in Inter­ak­ti­on mit unse­rer Umge­bung.

Alle unse­re Bedürf­nis­se gehen ein­her mit kör­per­li­chen Ener­gien, die auf der Emp­fin­dungs­ebe­ne als Impul­se spür­bar und im kör­per­li­chen Aus­druck sicht­bar wer­den. Sie sind es, die uns den Weg wei­sen, wenn wir ler­nen auf sie zu hören.

Frei von Wer­tun­gen oder Urtei­len wol­len wir an die­sem Wochen­en­de eine Mög­lich­keits­sphä­re schaf­fen in der Jede*r sich selbst in viel­fäl­ti­gen Aspek­ten des Seins wahr­neh­men, explo­rie­ren und aus­drü­cken kann.

Auf ver­schie­de­nen Wegen nähern wir uns dei­nen Fra­gen oder The­men.

Medi­ta­ti­on lässt uns in Stil­le lau­schen, wel­ches Echo sie her­vor­ru­fen.

Schrei­ben und Malen hel­fen, ihnen einen intui­ti­ven Aus­druck zu geben und sie in ihrer Viel­schich­tig­keit sicht­bar wer­den zu las­sen.

Durch Bewe­gung gibst du dei­nen inne­ren The­men Raum und Zeit sich zu ent­fal­ten.

In der spie­le­ri­schen Impro­vi­sa­ti­on ent­ste­hen im Kon­takt mit ande­ren Grup­pen­mit­glie­dern neue Bezie­hungs­er­fah­run­gen.

Gleich­zei­tig ent­deckst und erprobst du viel­fäl­ti­ge Aspek­te dei­nes Potentials/Seins. Du stärkst die Ver­bin­dung von Kör­per, Geist und Herz. Oft ent­steht dadurch sehr Ver­söhn­li­ches, Vita­li­sie­rung und eine neue Leich­tig­keit.

Wer:
Syl­via Scholpp-Stad­ler, Soz.Päd., Sys­te­mi­sche Einzel‑, Paar- und Fami­li­en­the­ra­peu­tin (DGFS)
Ingrid Pickel, Regis­seu­rin, Per­for­me­rin, inte­gra­ti­ve Thea­ter­the­ra­peu­tin (FPI)

Wann & Wo
17. – 18. Okto­ber 20 Groß­raum Mün­chen: Grö­ben­zell
Sa. 10:00 – So. 17:00

6. – 8. Novem­ber 20 Rhein-Main-Gebiet : Darm­stadt
Fr. 17:30 — So. 14:00

Wie­viel:
glei­ten­der Preis nach Selbst­ein­schät­zung: 250€ — 290€,
Ear­ly­bird 230 € (bis 17.08./06.09.20)